BUSSE Reitsport

Größenleitfaden Pferdedecken

Eine Pferdedecke kann dem Pferd nur dann Komfort bieten, wenn sie richtig passt. Hier müssen sich Pferdebesitzer vor dem Deckenkauf genau Gedanken über die benötigte Passform und Größe machen. Anschließend muss die Decke gut angepasst werden, damit das Pferd sich in jeder Bewegung wohlfühlen kann.



Die richtige Passform

Zunächst gilt es festzulegen, welche Passform für das Pferd geeignet ist. Dazu schaut man sich das Exterieur des Pferdes an und gleicht diese mit den Empfehlungen ab:

Standardpassform

Für Pferde mit normalem Körperbau.

 
 

High-Cut-Neck

Extra lang nach vorne geschnittener Halsbereich, weit über den Widerrist hinaus. Ideal für Pferde mit flacher, schmaler Oberlinie. Nicht zu empfehlen für Pferde mit breiter Brust und kräftigem Hals.

Plus-Größen

Standardpassform mit spezieller Passform für Pferde mit breiter Brust, ausgeprägter Schulter und kräftigem Halsansatz.

 

Das Pferd vermessen

Wenn die Passform gewählt wurde, geht es an die Größenauswahl.
Hierzu wird das Pferd wie folgt vermessen:

A. Gemessen wird mit einem Maßband von der Mitte der Brust bis zur Mitte des Hinterschenkels.

B. Die Rückenlänge wir gemessen vom Widerrist bis zum Schweifansatz. Die Rückenlänge ist in den meisten Fällen auch die Größenangabe der Decke.

Anhand unserer Umrechnungstabelle kann die Größe einfach anhand der gemessenen Längen bestimmt werden

Richtig Anpassen an dein Pferd

Die Decke wird aufgelegt und in folgender Reihenfolge angepasst:

Die Decke auflegen und den Brustverschluss schließen:

  • Klettverschluss unter den Haken schließen
  • Haken schließen

    Achtung: Der Klettverschluss hält nur die Lagen in Position. Er muss immer vollständig ineinandergreifen, sauber gehalten werden und darf in geschlossenem Zustand nicht unter Spannung stehen.

    Tipp: V-Quick-Snap-Brustverschluss
  • Position und Zug optimal an Exterieur des Pferdes angepasst
  • Haken bei Defekt schnell auszuwechseln
  • Schnelles und einfaches Öffnen und Schließen auch mit Handschuhen

 
 

Kreuzgurte:

  • Kreuzgurte schließen
  • Mit dem Schieber die Länge einstellen: So, dass zwischen Pferdebauch und Kreuz eine aufgestellte Handbreit Platz ist

Hinterhand-Fixierung schließen:

  • Tiefe Hinterhandkordel korrigiert/zentriert die Position der Decke durch die Bewegung der Hintergliedmaße selbsttätig
  • Einstellung:
    Leichter Zug, nicht durchhängend

    Praktisch:
    Einmal korrekt eingestellt kann die Decke mit geschlossener Fixierung aufgelegt und abgenommen werden. Der Schweif kann einfach durchgezogen werden.

 
 

Tipp: Tube

Elastische Hinterhandkordel mit Ummantelung. Einfach zu reinigen. Gewährt durch seine Elastizität zusätzliche Bewegungsfreiheit, z.B. beim Wälzen

Beingurte – noch zeitgemäß?

Um die Decke zu stabilisieren, müssen sie sehr stramm verschnallt werden – Scheuerstellen drohen! Zu lang eingestellt fixieren sie die Decke nicht. Das Pferd kann dann hineintreten oder hängenbleiben. Bei jedem Abnehmen und Auflegen müssen die Beingurte geöffnet bzw. geschlossen werden. Unser Tipp: Hinterhandkordeln oder Tubes nutzen!