Das PLUS-SYSTEM 


BUSSE bietet nicht nur bei den Outdoordecken die Möglichkeit, ganz individuell nach Wetterlage die Decken dank der unterschiedlichen Liner individuell zu kombinieren, sondern auch bei den Outdoorjacken.
Wer bereits die flexiblen Deckensysteme zu schätzen weiß, sollte sich das BUSSE Plus-System der Jacken nicht entgehen lassen.

Reitbekleidung: wetterfest im Sattel und im Stallalltag

Als Reiter arbeitet man in unterschiedlicher Umgebung und wechselt von der Stallarbeit nach draußen oder vom Offenstall in die Reithalle. Sowohl als Berufs- als auch als Freizeitreiter verbringt man meist mehrere Stunden pro Tag beim Pferd, sodass ein Wechsel der Wetterlage ganz alltäglich ist. Gerät man in der Übergangszeit vom Regen in die Sonne oder den Nebel, ist schnelles und einfaches An- und Ausziehen erforderlich. Auch Wind und Stürme treten hier gehäuft auf und können in der Tat ungemütlich werden. Wer sich beim Abäppeln von Paddock und Weide sowie bei Spaziergängen und Ausritten lange im Freien aufhält, freut sich dabei über winddichte, warme Kleidung, die vor dem Auskühlen schützt. Sie bewahrt uns aber nicht nur vor Nässe und Kälte, sondern lässt zugleich zu, dass Feuchtigkeit von innen nach außen gelangen kann. Denn kommt man beim Training oder bei der Stallarbeit im Winter kräftig ins Schwitzen, kann man sich erkälten. Gerade bei niedrigen Außentemperaturen oder kaltem Wind ist es wichtig, dass der Schweiß nicht auf der Haut bleibt, sondern durch das Material vom Körper wegtransportiert wird.  Funktionale und leistungsfähige Kleidung, die an diese Situationen und Bedürfnisse angepasst ist, erleichtert den Arbeits- und Trainingsalltag mit Pferden: Wer sich in seinem Outfit richtig wohlfühlt, kennt kein schlechtes Wetter!

Reitbekleidung: wetterfest im Sattel und im Stallalltag

Als Reiter arbeitet man in unterschiedlicher Umgebung und wechselt von der Stallarbeit nach draußen oder vom Offenstall in die Reithalle. Sowohl als Berufs- als auch als Freizeitreiter verbringt man meist mehrere Stunden pro Tag beim Pferd, sodass ein Wechsel der Wetterlage ganz alltäglich ist. Gerät man in der Übergangszeit vom Regen in die Sonne oder den Nebel, ist schnelles und einfaches An- und Ausziehen erforderlich. Auch Wind und Stürme treten hier gehäuft auf und können in der Tat ungemütlich werden. Wer sich beim Abäppeln von Paddock und Weide sowie bei Spaziergängen und Ausritten lange im Freien aufhält, freut sich dabei über winddichte, warme Kleidung, die vor dem Auskühlen schützt. Sie bewahrt uns aber nicht nur vor Nässe und Kälte, sondern lässt zugleich zu, dass Feuchtigkeit von innen nach außen gelangen kann. Denn kommt man beim Training oder bei der Stallarbeit im Winter kräftig ins Schwitzen, kann man sich erkälten. Gerade bei niedrigen Außentemperaturen oder kaltem Wind ist es wichtig, dass der Schweiß nicht auf der Haut bleibt, sondern durch das Material vom Körper wegtransportiert wird.  Funktionale und leistungsfähige Kleidung, die an diese Situationen und Bedürfnisse angepasst ist, erleichtert den Arbeits- und Trainingsalltag mit Pferden: Wer sich in seinem Outfit richtig wohlfühlt, kennt kein schlechtes Wetter!

Ein System mit vielen Vorteilen:

Mit den Jacken RYANA Plus und BRENLEY Plus stehen verschiedene Tragemöglichkeiten zur Auswahl. Das besondere Plus dieser Produkte bietet die Möglichkeit, sie ohne zusätzliche Reißverschlüsse zu kombinieren. So kann die Jacke BRENLEY Plus flexibel als zusätzlicher individueller Wärmeschutz für eine ganzjährige Nutzung in die Außenjacke RYANA Plus fest integriert werden.

RYANA Plus ist eine leichte, hüftlange Regen- und Windjacke und bietet perfekte Outdoor-Performance bei wechselhaftem Wetter. Durch QualitySystem5000 und Technical Stretch ist die Jacke nicht nur wasserdicht und dennoch atmungsaktiv, sondern gleichzeitig auch elastisch und bietet somit uneingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Die Kurzjacke BRENLEY Plus ist eine sportlich-taillierte Kurzjacke mit wasserdichtem Außenmaterial. Das Technical Stretch und die 3D AIR® DRY Einsätze im oberen Rückenbereich und unter den Armen machen die BRENLEY Plus zur perfekten Jacke für das Training und aktive Reiten bei kühlen Außentemperaturen. Durch die leichte Fütterung wärmt sie als Liner in der Outdoorjacke RYANA Plus und die Bundabschlüsse an den Ärmeln und der Hüfte verhindern das Eindringen von Wind und Kälte.

Mit den Jacken RYANA Plus und BRENLEY Plus hat man zwei unterschiedliche Jacken für unterschiedliche Bedürfnisse und, durch die Möglichkeit der Kombination, das absolute Allround-System für das ganze Jahr.

 
 
1 |  AUSSENJACKE:
 
trocken, auch wenn es nicht so kalt ist
 
 
2 |  LINER + AUSSENJACKE:
 
richtig warm und trocken
 
 
3 |  LINER:
 
modisch und leicht bei milderen Temperaturen
oder perfekt für das Training bei
kühleren Temperaturen
 

 

DIE VORTEILE DES PLUS-SYSTEMS

Im Gegensatz zu zwei unabhängigen Jacken kann der Liner des Plus-Systems fest in die Außenjacke integriert werden, ohne einen zusätzlichen Reißverschluss am Liner. So wird aus zwei Jacken im Handumdrehen eine, der Liner kann nicht verrutschen und es wird ein schnelles und einfaches An- und Ausziehen der Jacke ermöglicht.

Die Folge: NACHHALTIGKEIT - Man hat nicht unendlich viele verschiedene Regen-, Fleece-, Übergangs-, Softshell- und Winterjacken im Schrank, sondern genau zwei Stück, die sich perfekt an jedes Wetter anpassen lassen.

 

>> Der Hauptreißverschluss der Liner-Jacke wird mit dem Plus-Reißverschluss der Außenjacke verbunden.

 

>> Mit Hilfe von dezenten, elastischen Schlaufen und Druckknopflaschen wird die Innenjackefest in die Außenjacke integriert und kann nicht verrutschen.

 

Aufs richtige Pferd setzt, wer nachhaltig konsumiert 


Zeit, umzudenken: Spätestens jetzt in der aktuellen Energiekrise wird einem –sowohl im beruflichen wie auch im privaten Umfeld – bewusst, dass Ressourcen erschöpflich sind und Sparen unumgänglich ist.  

Jeder Sportler weiß, dass es manchmal notwendig ist, etwas mehr Geld in solide Funktionskleidung zu investieren. Im Reitsport hingegen ist es nicht selbstverständlich, qualitativ hochwertige und funktionale Kleidung zu bekommen, wenn man viel auszugeben bereit ist: Oftmals bezahlt man den Markennamen, während die Produkte den Anforderungen des Reiteralltags nicht oder nur teilweise gerecht werden. Schneller Verschleiß oder unzureichende Funktionalität führen zu Frust und veranlassen zum Neukauf. Besonders schicke, aber kurzlebige Designs regen auch im Pferdesportbereich zu einem als „Fast Fashion“ bekannten Konsumverhalten an. Schnell produzierte Mode liegt zwar mit dem Erscheinungsbild voll im Trend, überzeugt aber kaum als belastbare Sportbekleidung im Pferdestall.  

Wohl typisch für den Reitsport sind komplette Outfits für Pferd und Reiter in verschiedensten Farben und Designs. Es ist selbst vor dem Hintergrund des Umweltschutzes vollkommen in Ordnung, Zubehör und Reitbekleidung in mehreren Varianten zu verwenden, sofern die angeschafften Teile wirklich aufgebraucht werden. Sinn für Ästhetik und Stil haben durchaus auch in Stall und Reithalle ihre Berechtigung und sollten niemandem ein schlechtes Gewissen bereiten. 

Manchmal sollte man allerdings den eigenen Bestand an Produkten prüfen, bevor man sich für einen Neukauf entscheidet. Oftmals finden sich im Spind noch Einzelteile oder Sets, die bisher kaum genutzt wurden. Dabei sind beispielsweise Schabracken, Bandagen sowie Abschwitzdecken exakt auf Reithosen, Jacken und Shirts abgestimmt. Wenn diese Kollektionen und Teilkollektionen auch stylisch aussehen mögen und eine optische Einheit aus Pferd und Reiter bilden, so unterstützen sie doch ein problematisches und nicht mehr zeitgemäßes Konsumverhalten. Deshalb macht es Sinn, diese erst aufzutragen und beim nächsten Einkauf bewusst Pferdezubehör und Reitbekleidung auszuwählen, die langfristig und vielfältig einsetzbar sind.

 

Aufs richtige Pferd setzt, wer nachhaltig konsumiert 


Zeit, umzudenken: Spätestens jetzt in der aktuellen Energiekrise wird einem –sowohl im beruflichen wie auch im privaten Umfeld – bewusst, dass Ressourcen erschöpflich sind und Sparen unumgänglich ist.  

Jeder Sportler weiß, dass es manchmal notwendig ist, etwas mehr Geld in solide Funktionskleidung zu investieren. Im Reitsport hingegen ist es nicht selbstverständlich, qualitativ hochwertige und funktionale Kleidung zu bekommen, wenn man viel auszugeben bereit ist: Oftmals bezahlt man den Markennamen, während die Produkte den Anforderungen des Reiteralltags nicht oder nur teilweise gerecht werden. Schneller Verschleiß oder unzureichende Funktionalität führen zu Frust und veranlassen zum Neukauf. Besonders schicke, aber kurzlebige Designs regen auch im Pferdesportbereich zu einem als „Fast Fashion“ bekannten Konsumverhalten an. Schnell produzierte Mode liegt zwar mit dem Erscheinungsbild voll im Trend, überzeugt aber kaum als belastbare Sportbekleidung im Pferdestall.  

Wohl typisch für den Reitsport sind komplette Outfits für Pferd und Reiter in verschiedensten Farben und Designs. Es ist selbst vor dem Hintergrund des Umweltschutzes vollkommen in Ordnung, Zubehör und Reitbekleidung in mehreren Varianten zu verwenden, sofern die angeschafften Teile wirklich aufgebraucht werden. Sinn für Ästhetik und Stil haben durchaus auch in Stall und Reithalle ihre Berechtigung und sollten niemandem ein schlechtes Gewissen bereiten. 

Manchmal sollte man allerdings den eigenen Bestand an Produkten prüfen, bevor man sich für einen Neukauf entscheidet. Oftmals finden sich im Spind noch Einzelteile oder Sets, die bisher kaum genutzt wurden. Dabei sind beispielsweise Schabracken, Bandagen sowie Abschwitzdecken exakt auf Reithosen, Jacken und Shirts abgestimmt. Wenn diese Kollektionen und Teilkollektionen auch stylisch aussehen mögen und eine optische Einheit aus Pferd und Reiter bilden, so unterstützen sie doch ein problematisches und nicht mehr zeitgemäßes Konsumverhalten. Deshalb macht es Sinn, diese erst aufzutragen und beim nächsten Einkauf bewusst Pferdezubehör und Reitbekleidung auszuwählen, die langfristig und vielfältig einsetzbar sind.

Und Hand aufs Herz:

Für einen Reiter zeigt sich die Harmonie mit dem Pferd in seiner Beziehung zu ihm, sowohl im Sattel als auch am Boden. Eine wahrhaft gute Verbindung bleibt von modischen Details bei Outfit und Zubehör unberührt. 

Wer sich vor dem Kauf von Reitbekleidung ehrlich fragt, was er tatsächlich braucht und benutzen wird, spart nicht nur eine Menge Geld, sondern entscheidet sich zugleich für verantwortungsbewussten Konsum. Allein die Herstellung und Pflege jedes einzelnen Produkts stellen neben dem Verbrauch von Ressourcen zugleich eine Umweltbelastung durch Mikroplastik und Chemikalien dar. Zu einem weiteren Problem wird die Entsorgung ausgedienter oder aussortierter Ware.    

Es hilft, sich zu überlegen, welche Ansprüche die Kleidungsstücke erfüllen sollen und hier keine Kompromisse zu machen. Funktionskleidung muss nicht nur dem Wetter, sondern auch dem täglichen, mehrstündigen Gebrauch standhalten und sollte im Alltagsgebrauch widerstandsfähig und dennoch bequem sein. Höhere Preise relativieren sich über eine lange Lebensdauer und flexible Einsetzbarkeit der Produkte. Diese zeigt sich auch in der Möglichkeit, richtig gewählte Reitbekleidung nahezu das ganze Jahr über tragen zu können: So können zum Beispiel schon zwei oder drei spezielle Funktionsjacken, wie die Jacken unseres Plus-Systems, eine flexible Anpassung und Beständigkeit bei Wetter- und Jahreszeitenwechsel gewährleisten. 

 

ÜBRIGENS: Konsumieren im engeren Wortsinn bedeutet „aufbrauchen“ oder „verbrauchen“ – im Duden ist nicht die Rede von kaufen und im Schrank hängen lassen.
Das eigene Konsumverhalten zu überdenken,
beginnt also mit der Frage, ob man Gekauftes überhaupt aufträgt und aufbraucht.   

Deswegen: BEWUSST ANZIEHEN mit RYANA und BENLEY

Jedes Produkt kostet in seiner Herstellung Ressourcen - ganz unabhängig davon, welche Wege es nach der Fertigstellung zurücklegt, um beim Verbraucher an sein Einsatzziel zu gelangen. Selbst die ausschließliche Verwendung von recycelten Materialien und die Herstellung in regionalen Produktionsstätten rechtfertigen vor dem Hintergrund des „nachhaltigen Konsums“ keinen besonders ökologischen Fußabdruck, wenn wir kaufen, ohne die Produkte anschließend gezielt und regelmäßig zu verwenden. 

BUSSE setzt auf die Entwicklung hochfunktionaler Produkte, die einen echten Mehrwert im Reiteralltag bieten und dabei nicht nur lange halten, sondern auch möglichst flexibel und vielfältig einsetzbar sind. Ressourcenschonung ist für uns ein ganzheitlicher Begriff, der bei der Definition des Bedarfs anfängt und insbesondere bei der Reflektion der Bedürfnisse eines jeden Einzelnen eine besondere Bedeutung hat. 

Wir setzen auf den Impuls aktuell existierende Verhältnisse und Dimensionen zu hinterfragen, zum Umdenken anzuregen und gemeinschaftlich dazu beizutragen, verantwortungsvoll mit unser aller Möglichkeiten umzugehen, ohne die eigene Freude am Shoppen gänzlich in den Hintergrund stellen zu wollen.